Corona macht auch vor der Dominikanischen Republik nicht Halt. Auch unsere Schule ist geschlossen und die Lehrer und Helfer vor Ort versuchen unsere Kinder so gut wie möglich zu unterstützen. Unsere Unterstützung ist aktuell wichtiger denn je.

Anfang dieser Woche hat die Direktorin unserer Schule, Aris, große Lebensmittelpakete für alle unsere Schüler zusammengestellt, die Hilfe benötigen. Aris war zusammen mit einigen unserer Mitarbeiter, Jose, Angie und Ameidy, in der Schule und verteilte 188 Pakete direkt an die Familien.

Aris konnte eine sehr große Lieferung an Lebensmitteln sicherstellen, und zusammen mit ihrem Ehemann und Nachbarn stellte sie die Pakete zusammen. Wie Sie sich vorstellen können, sind Lebensmittelvorräte in der Dominikanischen Republik sehr schwer zu bekommen, und die Preise steigen gerade täglich. Wir sind dankbar, dass Aris die Kontakte und Ressourcen hat, um unsere Studenten und ihre Familien mit der finanziellen Unterstützung von uns zu unterstützen.

Wie Sie wissen, fließt ein Teil Ihrer monatlichen Patenschaftsspende in die Bezahlung unserer engagierten Lehrer. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir dank Ihnen in der Lage sind, unseren Lehrern weiterhin ihre vollen Gehälter zu zahlen.

Obwohl die Schule geschlossen ist, haben unsere Lehrer den Eltern Bücher und Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, damit sie ihre Kinder zu Hause unterrichten können, und setzen die Ausbildung bestmöglich fort.

Nach dem, was wir gehört haben, läuft das “Homeschooling” ganz gut – mit den Herausforderungen, die wir mit der ganzen Welt teilen. Vielen Dank für die fortwährende Unterstützung.