Unsere Partner in Kanada sammeln die getragenen Kinderschuhe in großen Boxen, die sie an ganz verschiedenen Orten platziert haben. Im Einzelhandel, in Schulen, in Einkaufszentren, etc. Diese Boxen müssen natürlich regelmäßig geleert werden, die Schuhe gesichtet und nach Größen und Art sortiert und für den Transport in die bedürftigen Gebiete dieser Erde verpackt werden. Dieses Verfahren flächendeckend in Deutschland durchzuführen, stellt uns vor eine erhebliche logistische Herausforderung. Also haben wir Spezialisten gesucht, gefunden gebeten, uns bei der Planung eines solchen Vorhabens zu unterstützen. Wir konnten zwei Professorinnen der bekannten, internationalen Kühne Logistics University aus Hamburg für Ruben´s Shoes begeistern und acht Studenten aus den verschiedensten Teilen dieser Erde machten sich in zwei Gruppen für ihre Semesterarbeit an die theoretische Aufgabe, getragene Kinderschuhe in ganz Deutschland einzusammeln und einem Sammellager zuzuführen. Die Ergebnisse der Studenten waren so vielschichtig und komplex wie auch überraschend, dass wir noch einige Zeit benötigen werden, um uns auf alle Situationen, die sich Ruben´s Shoes und unseren Partnern bei dieser logistischen Mammutaufgabe stellen, zu erkennen und uns auf sie einzustellen. Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit mit der KLU und danken Maria und Sandra, die Ruben´s Shoes für die Logistik-Profis der Zukunft, die Studenten der KLU, als Semesteraufgabe thematisiert haben. Und unser besonderer Dank gilt den Studenten Erica, Amanda, Cornelia, Aida, Asad, Salmon, Sebastien und Joep für ihre hochkomplexe Semesterarbeit und deren Erkenntnisse, die sie mit uns geteilt haben, um Ruben´s Shoes auch in Deutschland erfolgreich auf den Weg zu bringen.

mehr Informationen: Kühne Logistics University